Unser Leben mit unserem Hovawart

Diese Seite ist unseren Hunden gewidmet, die den Weg über die Regenbogen angetreten haben

Lulu, Alina von den blauen Tannen, eine schwarzmarkene Hovawarthündin, die uns fast 13 Jahre begleiten durfte. Bestechend in ihrer Wahrnehmung, in ihrer Empathie hat sie eine große Lücke hinterlassen. Sanft ist sie in meinen Armen über die Brücke gegangen. Sie war verträglich mit anderen Hunden, wunderbar zu Menschen .... eine 'Nahrungsbeschaffungsspezialistin' und meine beste Freundin. Wir vermissen sie....


Bendix vom Drei Städte-Eck, genannt Bandit, so besonders in seinem Wesen. Nicht einmal 11jährig mussten wir uns im Januar 2020 entscheiden ihn gehen zu lassen.Mit Bandit haben wir die Höhen und Tiefen eines Hovawartbesitzers kennenlernen dürfen und müssen. 2011 war es soweit, dass wir auf der Suche nach einem Hundeplatz in Stade gelandet sind, beim HGSV, dem wir bis heute treu sind.  Mit Bravour hat Bandit die zuchtrelevanten Prüfungen im RZV gemeistert und mit Bärle aus dem Vogelnest 2016 den F-Wurf aus dem Vogelnest auf den Weg gebracht, dem 7 gesunde und agile Welpen entsprungen sind.

 

Bandit hatte viel Spaß auf dem Hundeplatz, tolle Unterordnungen, einen tollen Schutzdienst hat er gezeigt. Nur Prüfungen… die waren mit ihm nicht drin. Ein 2. Hund auf dem Platz, das war nicht seins. Unser Kuschelbär, ich kenne und kannte keinen Hund vorher, der so kuschelig gewesen ist. Immer dicht an unserer Seite, immer Körperkontakt spüren wollen. Selbst in der größten Hitze.